Suche
  • Sport Business Österreich

Sport-Sponsormarkt knackt 1-Milliarde-Euro-Marke


Der Sport-Sponsormarkt in Österreich hat laut dem Marktforschungsinstitut Focus 2018 erstmals einen Bruttowerbewert von einer Milliarde Euro erreicht. Wichtigste Mediengattungen sind nach wie vor TV (690 Millionen Euro) und Print (263 Millionen Euro). Heuer wurden auch Online-Bilder (50 Millionen Euro) für die Bemessung des Werbewertes berücksichtigt. Mehr dazu auch in der kommenden Ausgabe des Sport Business Magazins.


© Erich Spiess/ASP/Red Bull Content Pool

Laut der neuesten Focus-Zahlen hat der österreichische Sport-Sponsormarkt im vergangenen Jahr erstmals einen Bruttowerbewert von mehr als einer Milliarde Euro erreicht. TV und Print waren mit 690 Millionen Euro beziehungsweise 263 Millionen Euro nach wie vor die wichtigsten Mediengattungen zur Werbeplatzierung. Erstmals wurden heuer auch Online-Bilder in die Bemessung des Werbewertes hinzugezogen, deren Wert sich auf 50 Millionen Euro beläuft. Dabei wurden ausschließlich Online-Bilder mit sichtbarem Sponsoring auf Webseiten erhoben. Die Präsenz in Sozialen Medien wurde nicht berücksichtigt. Den Bruttowerbewert errechnet das Marktforschungsinstitut in einer Kombination aus Werbefläche (beispielsweise Größe des Helmsponsors), Länge der Sichtbarkeit in den Medien sowie den marktüblichen Tarifen. „Es bedeutet nicht, wie viel die Sponsoren ausgegeben haben oder wie viel die Sportler bekommen“, so Klaus Fessel, Geschäftsführer des Focus Instituts.

Den größten Stellenwert am heimischen Sponsormarkt genießt nach wie vor der Skisport. 37,3 Prozent des Werbewertes entfallen auf Ereignisse wie den Ski Weltcup oder die Vierschanzentournee. Daher führt Marcel Hirscher, mit einem Bruttomedienwert von 10,4 Millionen Euro, wieder das Ranking der wichtigster Werbeträger im österreichischen Sport an. Auf Platz zwei im Sportlerranking landete Dominic Thiem mit 3,8 Millionen Euro. Der Automobilhersteller Audi ist mit 40,4 Millionen Euro Bruttowerbewert die größte Sponsormarke, gefolgt von Red Bull (21,9 Millionen Euro) und der Raiffeisen Zentralbank (14,9 Millionen Euro). Verglichen wurden insgesamt 14.661 Marken. Was den Stellenwert von Sport-Sponsoring nach Wirtschaftsbereichen angeht, sieht Fessel besonders im Lebensmittelbereich Potenzial. Die Sparte „Handel und Versand“ setzt nur ein Prozent ihrer Werbeaktivitäten auf das Sponsern von Sportereignissen.

Eine umfassende Analyse zu den Ergebnissen gibt es in der kommenden Ausgabe des Sport Business Magazins. Noch kein Abo? Hier klicken!

#Sport #Sponsoring #Österreich #Sportwirtschaft #Sponsormarkt #Sportsponsoring #Hirscher #Focus #Focus2018 #Werbewert #Werbung #SportBusinessMagazin #Analyse #Marketing #MarcelHirscher #DominicThiem #Thiem #RedBull

© PHP Sport Management GmbH