© PHP Sport Management GmbH

Suche
  • Sport Business Österreich

Teil 1: Regierungserklärung zum Sport

Viele Änderungen und neue Schwerpunkte: Mit Werner Kogler, dem ersten Sportminister der Grünen, soll auch der Sport in Österreich „grüner“ werden. „Green Sport stärken“ heißt es im Regierungsprogramm, in dem neben üblichen Themen von Breiten- bis Spitzensport, Sportstätteninfrastruktur und Sportveranstaltungen auch Integration, Inklusion, Gleichstellung, Klimaschutz und Kampf gegen Rassismus und Homophobie berücksichtigt wurden. Wir präsentieren euch die sieben Kerngebiete in drei Teilen.

© pixabay

Struktur- und Organisationsentwicklung im österreichischen Sport

  • One-Stop-Shop: Synergien in der Förderverwaltung heben – Aufgabenverteilung Sektion Sport und Förder-GmbH „Bundes Sport GmbH“, Vereinheitlichung der Förderrichtlinien

  • Professionalisierung des Fachverbandswesens: Zusammenführung von Aufgaben unterschiedlicher Aufgabenträger, Nutzung von Shared Services über Förder-Spielregeln und der Anreiz eines „Hauses des Sports“ als Serviceinstitution

  • Stärkung der Autonomie des organisierten Sports über Leistungsvereinbarungen durch mehrjährige Förderungen unter Koordination und Führung der Österreichischen Bundes- Sportorganisation. Zentrale Kriterien sind dabei beispielsweise das Zusammenwirken Ehrenamt/bezahlte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Nachwuchsarbeit, Gendergerechtigkeit, Inklusion, Nachhaltigkeit, Digitalisierung etc.

  • Aufwertung und Absicherung des Ehrenamtes o Überlegungen mit Ländern, Gemeinden und Verbänden, bestmögliche Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement zu gewährleisten o Einführung eines österreichweiten Preises für besonderes ehrenamtliches Engagement im Sportbereich o Prüfung der Möglichkeit steuerlicher Erleichterungen

  • Neuaufstellung der begleitenden Service und Dienstleistungsangebote des Bundes bei Sportwissenschaft, Sportmedizin, Sportpsychologie und in der Technologieentwicklung (IMSB, ÖISM, ÖBS) in Kooperation mit Forschungseinrichtungen. Konzept zur Entwicklung eines Instituts zur Förderung von Innovation und Forschung im Bereich Sportgeräte und -technologie unter Einbindung der Sportorganisationen sowie Einrichtungen des tertiären Sektors

  • Etablierung eines Berufssportgesetzes: Verbesserung der Rahmenbedingungen für sportspezifische Berufe im Arbeits-, Steuerund Sozialversicherungsrecht durch Anerkennung der Spezifika des Sports unter Beseitigung bestehender Ungleichbehandlungen.

  • Sicherung der medialen Aufmerksamkeit für österreichischen Sport in seiner Breite und Vielfalt.

  • Green Sport stärken: Sportveranstaltungen und hier insbesondere Großveranstaltungen sollen in Zukunft zumindest den Kriterien von Green Event Austria gerecht werden, insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, Mobilität und des Klimaschutzes.

  • Ausbau der Transparenz bei Beiräten und Gremien

  • Erweiterung der Budgetmittel für verbandsunabhängige Vereine, die den zu Grunde liegenden Förderkriterien entsprechen

  • Ergänzung des jährlichen Sportberichts an den Nationalrat durch einen Teil zur Sportförderung

  • Kampf gegen Doping o Informationsprogramm für die Dachverbände zur Aufklärung über Doping im Breitensport o Die Auszahlung von Sportförderung an glaubwürdige Anti-Doping-Maßnahmen und Good-Governance-Programme (Gleichstellung, Integration, Kampf gegen Rassismus im Sport) des betreffenden Verbandes koppeln. o Stärkung der Nationalen Anti-Doping- Agentur (NADA) sowie Novellierung des Anti-Doping-Gesetzes. o Keine Subventionen für Breitensportveranstaltungen ohne klare Anti-Doping-Regelungen.



Optimale Spitzensportlaufbahnen

  • Evaluierung der individuellen und strukturellen Sportförderung im Spitzensport

  • Überführung der Schulversuchsmodelle der Leistungssportschulen in ein breit gefasstes Regelmodell der Sekundarstufe II.

  • Entwicklung von Leistungssportmodellen für die Sekundarstufe I in jedem Bundesland

  • Weiterentwicklung der Verbindung von Leistungssport mit Lehrberufen

  • Weiterentwicklung der Angebote an Arbeitsplätzen für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler sowie ausgebildete Trainerinnen und Trainer beim öffentlichen Dienst

  • Systematisierte Abstimmung zwischen den Erfolgsfaktoren einer Leistungssportlaufbahn: Leistungssportschule und Bildungssystem / Sportliche Betreuung im Verein und Verband / persönliche Umfeldbetreuung / Anschlussarbeitsplatz Heeres-, Polizei-, Zoll- und Schulsport / Olympia- bzw. Leistungszentrum im Spitzensport